Dermatopathologie 2. Auflage by Werner Kempf, M. Hantschke, Heinz Kutzner, Walter H. C.

, , Comments Off on Dermatopathologie 2. Auflage by Werner Kempf, M. Hantschke, Heinz Kutzner, Walter H. C.

By Werner Kempf, M. Hantschke, Heinz Kutzner, Walter H. C. Burgdorf

Die Histopathologie der Haut tr?gt ma?geblich zur Diagnose von entz?ndlichen und infekti?sen Hauterkrankungen sowie zur Beurteilung von Hauttumoren bei. Erfahrene Dermatopathologen beschreiben in diesem Band die klinischen und histopathologischen Merkmale der h?ufigsten Erkrankungen. Die 2. Auflage wurde um neue Krankheitsbeschreibungen erg?nzt (Marginalzonenlymphom, Apokrines Hidrozystom, Mischtumor der Haut), der Abschnitt zum Basalzellkarzinom erweitert. Geeignet als Nachschlagewerk und systematische Einf?hrung sowie f?r die Schulung der Blickdiagnose.

Show description

Read or Download Dermatopathologie 2. Auflage PDF

Similar dermatology books

Toxicology of Contact Hypersensitivity

An research of allergic touch dermatitis - a typical occupational ailment affecting among 5-15% of the team. This e-book considers the situation from the viewpoint of the toxicologist instead of the dermatologist.

Angioedema - A Medical Dictionary, Bibliography, and Annotated Research Guide to Internet References

This can be a 3-in-1 reference e-book. It offers an entire clinical dictionary protecting 1000s of phrases and expressions with regards to angioedema. It additionally provides broad lists of bibliographic citations. eventually, it offers info to clients on the way to replace their wisdom utilizing quite a few net assets.

Ethnic Dermatology: Principles and Practice

Ethnic DermatologyPrinciples and PracticeEdited byOphelia E. Dadzie, MB BS, MRCP, Centre for scientific technology and expertise, college collage London, department of drugs, Whittington sanatorium Campus, London, UKAntoine Petit, MD,  division of Dermatology, Hopital Saint-Louis, Paris, FranceAndrew F.

The Scars of Venus: A History of Venereology

Within the final decade of the fifteenth century a brand new and lethal disorder referred to as Morbus Gallicus, or syphilis, seemed and unfold speedily all through Europe. the results of syphilis have been so serious that it, and people being affected by it, the place looked with horror and melancholy. it really is tough for the fashionable reader to understand the fog of bewilderment which surrounded sexually transmitted illnesses in previous instances.

Extra resources for Dermatopathologie 2. Auflage

Sample text

Breitbasige Akanthose mit plump verbreiterten Reteleisten, Spongiose und erhaltenem Stratum granulosum Tinea. ) Pityriasis rubra pilaris. Horizontaler und vertikaler Wechsel von Ortho- und Parakeratose (sog. Schachbrett-Muster). Diskrete Akanthose, spärliches lymphozytäres Infiltrat Arzneimittelexantheme. Psoriasiforme Reaktion, z. B. bei Betablockern und Lithium Kommentar Eine sichere Unterscheidung zwischen einer subakuten und chronischen ekzematösen Reaktion und Veränderungen im Rahmen einer Psoriasis können histologisch unmöglich sein, insbesondere bei vorbehandelten Formen.

Duhring empfehlenswert. 5 Porphyria cutanea tarda Definition Störung der Hämsynthese und Akkumulation von phototoxischen Metaboliten (Porphyrine) Klinik Erhöhte Photosensitivität mit Bildung von Blasen und Vernarbungen 2 Histopathologie ▬ Subepidermale Blase ▬ Zapfenförmig ins Blasenlumen ragende Papillarkörper (»Festooning«) ▬ Ablagerungen von eosinophilem hyalinen Material (PAS-positiv) um kleine Gefäße des oberen Gefäßplexus ▬ Intraepidermale, Kollagen-IV-positive Basalmembranreste im Stratum spinosum (»caterpillar bodies«/»Raupen-Körperchen«) ▬ Kein wesentliches entzündliches Infiltrat Zusatzuntersuchungen DIF: IgG- (seltener auch IgM-) und C3-Ablagerungen an der DEJZ und um die Gefäße des oberen Gefäßplexus.

Keine Ablagerungen von Immunglobulinen in der DIF Differenzialdiagnosen Pemphigus vulgaris. Suprabasale Akantholyse mit intraepidermaler Blasenbildung, keine ballonierten Keratinozyten, eosinophilenreiches Infiltrat. DIF: Interzelluläre epidermale Immunablagerungen (C3, IgM, IgG) M. Darier und Grover. Suprabasale Akantholyse, Dyskeratosen, keine ballonierten oder mehrkernigen Keratinoyzten Orf/Melkerknoten. Ballonierte blasse Keratinozyten, keine Akantholyse, keine Bläschenbildung. »Tricolore-Zeichen«: Rötliches Stratum corneum, helle (weiße) nekrotische Epidermis, basophiles (blaues) dermales Infiltrat Kommentar Die histologischen Befunde erlauben keine sichere Unterscheidung zwischen HSV- und VZV-Infekten.

Download PDF sample

Rated 4.64 of 5 – based on 5 votes